Fleckenmauer wirbt für Flörsheim-Dalsheim - Touristische Hinweisschilder an der A 61 aufgestellt

FLÖRSHEIM-DALSHEIM – Knapp ein Jahr nachdem der damalige Staatssekretär im Verkehrsministerium Alexander Schweitzer den Vertretern der Gemeinde die Zustimmung der Landesregierung überbracht hatte, konnten die beiden touristischen Hinweistafeln für die „Fleckenmauer Flörsheim-Dalsheim“ an der Autobahn A 61 jetzt eingeweiht werden.

In Höhe der Raststätte Wonnegau-Ost, kurz vor der Ausfahrt Worms-Nord / Mörstadt in Fahrtrichtung Norden und vor der Ausfahrt Gundersheim in Fahrtrichtung Süden weisen die großformatigen Schilder zukünftig auf die mittelalterliche Ortsbefestigung der Doppelgemeinde hin.
Ein echter Imagegewinn für Flörsheim-Dalsheim, der allerdings einer langen und intensiven Vorarbeit bedurfte. „Es gibt bundeseinheitliche Richtlinien für die touristische Hinweisbeschilderung und diese werden sehr restriktiv angewandt, um einen unübersichtlichen Schilderwald an den Autobahnen zu verhindern“, erläuterte Jürgen Gest, Leiter des zuständigen Autobahnamtes Montabaur anlässlich der offiziellen Einweihung der neuen Schilder. Der Antrag der Ortsgemeinde wurde daher von zahlreichen Behörden geprüft. So musste unter anderem das Landesarchiv die kulturhistorische Bedeutung und Alleinstellung der Fleckenmauer als vollständig erhaltene mittelalterliche Ortsbefestigung bestätigen.
Letztlich waren aber auch die Anstrengungen der Gemeinde im Bereich der Dorferneuerung und die ständigen Nachfragen bei den entsprechenden Dienststellen ein Schlüssel zum Erfolg. „Das Verfahren hat mehrere Jahre gedauert“, bestätigte Ortsbürgermeister Volker Henn, „aber wir haben uns nicht entmutigen lassen und sind stets am Ball geblieben.“ Auch die Monsheimer Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp hatte sich nachdrücklich für das Projekt eingesetzt, so manche Tür in Mainz geöffnet und schließlich den Ortstermin mit Staatssekretär Schweitzer initiiert.
Nachdem aus Mainz dann grünes Licht gegeben wurde, übernahm VG-Bürgermeister Ralph Bothe die Aufgabe, den Gestaltungsentwurf zwischen Grafiker, Ortsgemeinderat und Landesbetrieb Mobilität (LBM) so abzustimmen, dass er sowohl dem Geschmack der Flörsheim-Dalsheimer, als auch den Richtlinien des Landes entsprach, die es ermöglichen sollen, dass die Hinweistafel auch bei Tempo 130 noch erkennbar und die Aufschrift lesbar ist. Der mehrfach überarbeitete Entwurf der Mainzer Werbeagentur com-plot fand letztlich allgemeine Zustimmung und wurde auch anlässlich der Einweihung durchweg als gelungen gelobt. Die Kosten der 2,40 x 3,60 Meter großen Tafeln, welche sich inklusive der Fundamente auf rund 6.000 Euro belaufen, trägt die Gemeinde.
Jetzt versprechen sich Orts- und Verbandsgemeinde einen spürbaren Schub für den Tourismus und die Bekanntheit der Region. „Flörsheim-Dalsheim ist europaweit für viele Weinkenner ein bekannter Name, jedoch ist den wenigsten bewusst, dass der Ort nur wenige Kilometer von der Autobahn entfernt liegt, gut erreichbar ist und sich ein Abstecher in die Gemeinde immer lohnt“, beschreibt Ralph Bothe die bisherige Situation und ist sich mit Ortsbürgermeister Volker Henn einig: „Das soll und wird sich jetzt ändern!“
Immerhin passieren nach Auskunft von Jürgen Gouverneur, Leiter der Autobahnmeisterei Gau-Bickelheim, täglich rund 60.000 Fahrzeuge die neuen Schilder – und in der Urlaubszeit sind es noch wesentlich mehr. Die Gemeinde Flörsheim-Dalsheim bereitet sich jedenfalls auf zusätzliche Gäste vor. So konnte Ortsbürgermeister Henn bereits den Prototyp einer bronzenen Bodenplatte vorstellen, mit der in Kürze ein Ortsrundgang zu den historischen und sehenswerten Gebäuden und Plätzen der Gemeinde gekennzeichnet werden soll und auch im Hinblick auf eine noch bessere Erlebbarkeit der Fleckenmauer gibt es bereits Ideen.

  Bild: Endlich können die neuen Hinweisschilder eingeweiht werden – zur Freude von Ortsbürgermeister Volker Henn, VG-Bürgermeister Ralph Bothe, Ortsbeigeordnetem Frank Sagadin, Jürgen Gouverneur (Aut
Endlich können die neuen Hinweisschilder eingeweiht werden – zur Freude von Ortsbürgermeister Volker Henn, VG-Bürgermeister Ralph Bothe, Ortsbeigeordnetem Frank Sagadin, Jürgen Gouverneur (Autobahnmeisterei), Kathrin Anklam-Trapp (MdL) und Jürgen Gest

Touristinformation und Tourismusförderung der Verbandsgemeinde Monsheim

in der Anhäuser Mühle

Alzeyer Straße 15

D-67590 Monsheim

Tel: +49 6243/1809-16 Fax: -716

Email

 

Unsere Öffnungszeiten

Mo-Fr: 08 -12 Uhr und

Mo-Do: 14 - 17 Uhr

Barrierefreies RLP Stufe 1
Barrierefreie geprüft

Infomaterial erhalten Sie auch außerhalb unserer Öffnungszeiten in der JET-Tankstelle im Gewerbegebiet Monsheim

Imagebroschüre VG Monsheimi
Übernachtungsverzeichnis VG Monsheim